26.08.2019 Montag  Personensuche in Marklohe

Einsatzfahrzeuge der DLRG in Marklohe

Mit dem Unimog wurden die Boote zu Wasser gelassen

Aus Nienburg kamen das IRB (Schlauchboot) und das MZB Nienburg II (Foto) zum Einsatz

Der Uferbereich wurde von den Einsatztauchern abgesucht

In den zwei Tauchtrupps waren alle am Einsatz beteiligten Ortsgruppe vertreten

Das Sonar lieferte schnell Bilder vom Gewässergrund

Keine Woche nach dem letzten Einsatz sind die Wasserretter der DLRG Ortsgruppe Nienburg am 21.08 gegen 07:50 Uhr morgens wieder alarmiert worden. 

 Diesmal wurde der Wasserrettungszug, bestehend aus Einsatzkräften der Ortsgruppen Uchte, Rehburg-Loccum und Nienburg von der Leitstelle nach Marklohe beordert. Hier suchten bereits die Polizei und die Feuerwehr nach einem vermissten Angler. 
Die Einsatzkräfte der DLRG Ortsgruppe Nienburg machten sich mit zwei Fahrzeugen und zwei Booten auf den Weg zur anderen Weserseite. Sie brachten dabei das ganze Repertoire der wasserseitigen Suche zum Einsatz: Absuchen des Ufers mit dem IRB (Schlauchboot), Suche mit dem Sonar (vom Mehrzweckboot Nienburg II) und mittels Einsatztaucher unter Wasser.

Ein böser Fund blieb den Wasserrettern aber erspart: der verschwundene Angler wurde von der Polizei zu Fuß auf dem Weg nach Hause gefunden.

 

Von: hr

zurück zur News-Übersicht