07.10.2018 Sonntag Trainer-Ausbildung in den Ferien

Gisa Dannenberg, Finja Krusemeyer, Pia Louisa Oehlerking, Lasse Rehren und Anne-Mette Oehlerking in Munster

Die neuen Ausbildungsassistenten Pia Louisa Oehlerking, Finja Krusemeyer, Anne-Mette Oehlerking, Gisa Dannenberg und Lasse Rehren am Freitag in Munster

Fünf neue Ausbildungsassistenten Schwimmen/Rettungsschwimmen bei der DLRG Nienburg

Sechzig Lerneinheiten à 45 Minuten in einer Woche - ein straffes Programm, dass sich fünf angehende junge Trainer der DLRG Ortsgruppe Nienburg für die Herbstferien, bzw. den extra dafür genommen Urlaub aufgehalst haben. Doch der Aufwand und die Motivation haben sich gelohnt: Gisa Dannenberg, Anne-Mette Oehlerking, Pia Louisa Oehlerking, Finja Krusemeyer und Lasse Rehren sind jetzt offiziell „Ausbildungsassistenten Schwimmen und Rettungsschwimmen“.

Die fünf, die schon seit einiger Zeit gemeinsam mit erfahrenen Trainern an den drei Trainingsstandorten der DLRG Ortsgruppe Nienburg am Beckenrand stehen, haben die erste Woche der Herbstferien dafür in Munster im Heidekreis verbracht.  Inhaltlich ging es dabei um zwei in der DLRG natürlich verwandte, aber doch sehr unterschiedliche Themen: Die Schwimmausbildung beschäftigt sich mit dem grundsätzlichen Erlernen des Schwimmens, angefangen von der Wassergewöhnung für Kinder ab drei Jahren über die Anfängerschwimmausbildung, das Erlangen der sicheren Schwimmfähigkeit bis zum Perfektionieren der einzelnen Schwimmarten. Der Themenbereich Rettungsschwimmen umfasst neben der Fähigkeit zur Selbstrettung auch die Fremdrettung. Neben den rein rettungsschwimmerischen Inhalten schließt dies auch theoretischen Unterricht oder z.B. die Vermittlung der Herz-Lungen-Wiederbelebung mit ein. Die fünf Nienburger konnten schon einiges an Erfahrung beisteuern, gerade in Bereichen wie der Vorbereitung von Trainings- oder Lerneinheiten nehmen sie auch viel Neues mit nach Hause. Sehr gut kam der konzeptionelle Aufbau des Lehrgangs an: Viele Inhalte wurden selbst erarbeitet und z.B. in Vorträgen präsentiert, eine Übung die auch in anderen Lebenslagen hilft. Auch die fachlichen Inhalte kamen nicht zu kurz: Grundsätze in der Vermittlung von Techniken und die Fehlerkorrektur waren in den selbst gestalteten Übungseinheiten im Hallenbad Thema.

Für die Zukunft sind die fünf nun gut gerüstet und werden sicherlich die eine oder andere Neuerung mit in ihr Training und die Kurse im Wesavi, bzw. den Hallenbädern Steimbke und Liebenau mitbringen. Die eine oder andere Interessensbekundung, später die Ausbildung zum DLRG-Lehrschein (Ausbilder Schwimmen und Rettungsschwimmen, „DOSB-Trainer C – Rettungsschwimmen) fortzusetzen, gab inzwischen auch schon.

 

Ein großer Dank gilt dem engagierten Ausbilder- und Multiplikatorenteam des DLRG-Bezirks Lüneburger Heide!

Unseren frisch gebackenen Ausbildungsassistenten vielen Dank für euren Einsatz und viel Freude und Erfolg bei eurer Arbeit in den Bädern!

Von: hr

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an hr:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden