03.06.2018 Sonntag Lasse Rehren ist Landesmeister

Lasse Rehren, Landesmeister AK 15/16 beim „Oceanman“, bei dem nacheinander Strecken schwimmend, auf dem Board, mit dem Surfski und am Strand zuückgelegt werden müssen

Rescue-Tube-Rescue: Schwimmer 2 (Elias Rösemeier) startet um den 1. Schwimmer zu holen

Rescue-Tube-Rescue: Schwimmer 3 und 4 ziehen den 1. Schwimmer an Land

Zieleinlauf beim 700 Meter langen Ski-Race (Rennen mit dem Rettungskajak)

Freigewässer-Landesmeisterschaften der DLRG am Tankumsee

Die Rettungssportler der DLRG Ortsgruppe Nienburg gehören mittlerweile zur niedersächsischen Spitze im Freigewässer! Das haben sie am Wochenende wieder unter Beweis gestellt.

Einen beachtlichen Sieg konnte Lasse Rehren feiern. Er gewann vier von fünf Einzeldisziplinen und ist damit Landesmeister in der Altersklasse 15/16 (M)! Platz 2 ging mit Carl-Louis Oehlerking ebenfalls nach Nienburg. Vorjahressieger Elias Rösemeier startet dieses Jahr in der Altersklasse 17/18 und sicherte sich hier ebenfalls den zweiten Platz. Bei den Damen der AK 17/18 musste sich Pia Oehlerking auch nur einer Gegnerin geschlagen geben und sorgte so für das dritte Nienburger Einzel-Silber. Derzeit werden in Niedersachsen – anders als im „normalen“ Schwimmsport“ - im Freigewässer-Rettungssport leider keine Einzelstrecken-Siege prämiert. Die Sportler treten nämlich in bis zu fünf Einzelwettkämpfen gegeneinander an. Hier gab es zahlreiche weitere Erst-, Zweit- und Drittplatzierungen für die Nienburger, so z.B. Jan Schimansky in (Beachflags, Board-Race), Gisa Dannenberg (ebenfalls Beachflags) und Marek Krusemeyer (Ski-Race).

Zu den Mannschaftswettkämpfen waren ursprünglich drei Nienburger Teams angemeldet. Krankheitsbedingt fiel die Mannschaft in der AK 15/16 aus. Dafür konnten sich die beiden Nienburger 17/18’er-Mannschaften behaupten und mussten sich nur Gegnern aus Hagen geschlagen geben.

Ein besonderes Highlight war die Nominierung von Pia Oehlerking und Lasse Rehren ins Niedersachsen-Team durch die Landestrainerin für den nationalen Vergleichswettkampf „Junioren-Rettungspokal“ Ende Juni in Wesel und Dinslaken. Dort werden dann gemeinsam mit Elias Rösemeier insgesamt drei Nienburger Sportler für die niedersächsische Landeauswahl an den Start gehen.

Nach diesem gelungenen Saisonauftakt geht es für die Nienburger Rettungssportler in den nächsten Wochen und Monaten spannend weiter: Am kommenden Wochenende nimmt ein Großteil im Life-Saving-Cup in Eckernförde teil. Die drei nominierten sind zum Leidwesen ihrer Mannschaften außen vor, sie werden das Wochenende im Landeskader-Trainingslager am Zwischenahner mehr. Im August geht es dann noch einmal gemeinsam zu einem Wettkampf an den Bodensee.

Von: hr

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an hr:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden