14.03.2018 Mittwoch Zwei Siege und zwei neue Kampfrichter

Rettungssportler, Kampfrichter und Trainer der DLRG Nienburg in Langenhagen

Marek Krusemeyer beim Start

Ablösung in der Gurtretterstaffel der AK 15/16 M, Carl Louis Oehlerking im Sprung

Gurtretterstaffel, Gisa Dannenberg und Pia Louisa Oehlerking

Niklas Beke-Bramkamp beim Startsprung (Gurtretterstaffel, Schwimmer 3, AK 17/18 M)

Nienburger Rettungssportler beim Ostercup in Langenhagen

Zwei Wochen vor den Landesmeisterschaften noch einmal unter Wettkampfbedingungen als Mannschaft zusammen schwimmen, diese Chance ließen sich die Rettungssportler der DLRG Ortsgruppe Nienburg nicht entgehen. Mit insgesamt sieben Mannschaften nahmen sie am Langenhagener Ostercup teil, der erstmals in der „Wasserwelt“, dem neuen Langenhagener Bad stattfand. 400 Rettungssportler aus Niedersachsen traten hier gegeneinander an.

Und die Mühe hat sich gelohnt: Sowohl eine Mannschaft der Altersklasse (AK) 12 als auch die AK 17/18 M konnte einen Pokal für den Sieg in ihrer Klasse mit nach Hause bringen. Respektabel waren dabei vor allen Dingen die Abstände zu den Gegnern. Beide Mannschaften führten jeweils mit über 500 Punkten. Aber auch die anderen Mannschaften behaupteten sich souverän und konnten etliche Podiumsplätze herausschwimmen. Silber gab es für die AK 13/14 sowie die AK 17/18 W. Die Mädels in der AK 12 kamen mit einem dritten Platz ebenfalls noch aufs Treppchen.

Neben den starken Zeiten und Platzierungen gab es aber weiteren Grund zur Freude: Mit diesem Wettkampf konnten die Sarah Kunde und Tom Verheijen ihre Ausbildung zu Kampfrichtern (Pool) der Stufe F1 beenden. Begleitet wurden sie von Sören Dannenberg, dem mit Abstand aktivsten Nienburger Kampfrichter.  

Von: hr

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an hr:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden