Abnahme von Schwimm- und Rettungsschwimmabzeichen

Der Erwerb von Schwimm- und Rettungsschwimmscheinen steht jedermann offen. Unsere Mitglieder können die entsprechende Ausbildung mit anschließender Prüfung im Rahmen des Trainings absolvieren.

Für Nichtmitglieder bieten wir entsprechende Kurse an.
Dabei hat sich ein offenes Kurssystem etabliert. So kann im Rahmen der Vorgaben jeder nach eigener Geschwindigkeit ein Abzeichen absolvieren und niemand ist an starre Kurszeiten gebunden.

Das deutsche Jugendschwimmabzeichen (DJSA) bzw. der deutsche Schwimmpass (DSP) weist die schwimmerischen Fähigkeiten nach. Es gibt die Stufen Bronze (Freischwimmer), Silber und Gold. Nach Ablegen des DJSA in Gold ist die Junior-Retter Ausbildung der Einstieg in die Rettungsschwimmausbildung.

Danach folgt das deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold. Hier geht es um Kenntnisse über Gefahren am und im Wasser und das Retten von im Wasser verunglückten Personen: Das Schleppen von Verunglückten, das Transportieren von ermüdeten Schwimmern, Tieftauchen, Streckentauchen, Techniken zum Anlandbringen Bewusstloser und vieles mehr.
Diese werden oft auch beruflich, bzw. für die Berufsausbildung oder als Bewerbungsvoraussetzung genutzt, z.B. bei Erziehern/Erzieherinnen, Lehramtsstudenten, Polizei- und Berufsfeuerwehr-Bewerbern usw.

Der theoretische Teil der Rettungsschwimmabzeichen kann natürlich nicht im offenen Kurssystem angeboten werden. Daher finden die Theorieveranstaltungen je nach Bedarf und nach Vereinbarung mit den Teilnehmern mehrmals im Jahr statt.

Die praktischen Teile finden in den Hallenbädern Steimbke und Liebenau statt.

Sonntags im Hallenbad Steimbke:
Ab 14:00 Uhr
(ohne Tieftauchübungen)

Montags im Hallenbad Liebenau:
18:30 bis 19:15 Uhr
(nur Tieftauchübungen)


Kontakt / Anmeldung und weitere Informationen:
Ralf Holthöfer
rettungsschwimmen@nienburg.dlrg.de



Prüfungsinhalte:
http://www.dlrg.de/lernen/breitenausbildung/rettungsschwimmen.html